Lehrgang MAS Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess

Spiritueller Tiefgang und interreligiöser Weitblick

Ob in Schule oder Universität, in Pflege oder Sozialarbeit, in Seelsorge oder Therapie, in Kultur oder Wirtschaft oder einfach aus persönlichem Interesse: Begegnung und Zusammenarbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen gehören zum Alltag. Bunte religiöse Angebote und die Sehnsucht nach erfüllenden Erfahrungen: Das weckt bei vielen Menschen das Bedürfnis,
die Quellen ihrer eigenen Spiritualität neu zu entdecken und spirituelle Grundlagen für ihr persönliches wie politisches und soziales Handeln zu erschliessen.

Damit wird mit diesem Universitätslehrgang ein einmaliger Rahmen für spirituelle Theologie und Praxis unter zeitgemässen Bedingungen bereitgestellt und der Dialog der Religionen auf spiritueller Ebene vertieft. Der ULG baut auf den Erfahrungen aus bereits neun erfolgreichen Durchführungen in der Schweiz und Österreich auf. 

Der ULG wird von folgenden Organisationen durchgeführt: Universität Salzburg, Lassalle-Haus, RomeroHaus und in Kooperation
mit dem Haus der Religionen (Bern) und der Abtei Niederaltaich (D).

Zielgruppe

Der ULG richtet sich an Menschen, die mit Tiefgang und Weitblick ihre spirituellen Wurzeln stärken und in den Dialog mit anderen spirituellen Traditionen treten wollen, im Besonderen an Personen, die in den Bereichen Bildung (Schule, Erwachsenenbildung, Migration/Flüchtlingsbereich), Kirchen und Religionen (Pastoral, Orden, Wissenschaft), Wirtschaft (Management, Human Resources), in Beratung und Gemeinwesenarbeit (Coaching, Mediation, Projektleitung), in Politik und Administration, in helfenden und heilenden Berufen (Therapie, Beratung, Medizin) sowie in der Freiwilligenarbeit (Bildung, Sport, Freizeit) tätig sind. Immer wieder besuchten Teilnehmende den Lehrgang auch zur eigenen Persönlichkeitsbildung.

Abitur bzw. Matura ist nicht Bedingung für die Aufnahme, vergleichbare Qualifikationen werden berücksichtigt.

Aufbau

Der Universitätslehrgang (ULG) bietet eine fundierte Auseinandersetzung mit

  • theoretischen und praktischen Grundfragen der Mystik
  • kulturellen und theologischen Verstehensvoraussetzungen der christlich-abendländischen Tradition
  • zentralen Spiritualitätsformen der Geschichte des Christentums
  • ausgewählten Mystik- und Frömmigkeitstraditionen anderer Religionen
  • Fragen zu gemeinsamen religiösen Feiern und religionsverbindenden Gebeten

Der methodische Aufbau legt kontinuierlich Wert auf

  • Biografien interreligiös herausragender Persönlichkeiten
  • das Erleben unterschiedlicher religiöser Räume
  • praktische Einübungen in die Vielfalt der Spiritualitäten
  • problemorientierte und gesellschaftlich-politische Bezüge
  • eine pädagogische Begleitung des gesamten ULG

Abschlussmöglichkeiten

  • mit Master-Thesis: «Master of Arts in Spiritual Theology» MA (120 ECTS)
  • ohne Master-Thesis und kommissionelle Abschlussprüfung: «Akademische Expertin/Akademischer Experte für Spirituelle Theologie» AE (90 ECTS)

 

Beiträge "Religionen begegnen - Spiritualität vertiefen"

Ein Video-Beitrag von Christian Rutishauser SJ zum Lehrgang

Ein Film zum vergangenen Lehrgang mit Stimmen von ehemaligen Teilnehmenden und der Lehrgangsleitung

Erfahrungsbericht


Kontakt

Die letzte Informationsveranstaltung fand am 22.01.2021 statt. Für entsprechende Dokumentation sowie für detailierte Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Tel. +41 (0)41 757 14 38

Broschüre zum Universitätslehrgang 2021-2024


Download Broschüre

Social Media